Wir Gründen eine Schreinerei – Gründertagebuch #7

Unsere Homepage, darum erstellen wir unsere Website mit WordPress!

Die Homepage ist für uns Aushängeschild und die Basis für alle Onlineaktivitäten. Um eine eigene Homepage zu erstellen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Website-Baukastensysteme, wie Jimdoo,1&1 oder Wix und natürlich WordPress. Auf WordPress basieren die meisten Homepages. Heute geht es darum, warum wir WordPress benutzen um unsere Website zu erstellen.

Was muss eine Website leisten?

Die eigene Website ist unserer Meinung nach mittlerweile das wichtigste Aushängeschild und Marketing-Tool einer Firma. Wir können sie so gestalten wie wir wollen und unterliegen keinen Beschränkungen hinsichtlich Inhalten, Design, Aufbau. Hier können wir unsere Geschichte erzählen, Informationen an Kunden weiter geben, unsere Produkte zeigen und natürlich über den Shop dann verkaufen.
Sie bildet die Basis aller Online-Aktivitäten. Wichtig ist für uns, dass wir sie mit Inhalte füllen können und verändern können. Statische Seiten, die Jahre lang ohne Veränderung sind, sind nicht mehr zeitgemäß.

Warum WordPress?

Die vielen Website-Baukasten Anbieter, wie Jimdoo, Wix, 1&1, … übernehmen vieles für Ihre Nutzer. Sie machen es ihren Kunden so einfach wie möglich per z.B. Drag-and-Drop eine Website zu erstellen. Sie kümmern sich um Server, Sicherheit, Funktion und helfen, wenn es Probleme gibt. Der große Nachteil ist, dass man dadurch aber auch eingeschränkt ist. Bietet ein Anbieter eine Funktion nicht, wird es schwer diese auf die eigene Website zu bringen.
Auf WordPress basieren dagegen die meisten Website im Netz (ca. 37% in 2020). Das bringt viele Vorteile mit sich. Es gibt für sämtliche Probleme sogenannte Plug-Ins. Das heißt WordPress bietet die Basis für die Website an und andere Entwickler programmieren Funktionen für die Website. Beispielsweisen gibt es eine Menge verschiedener Shop-Systeme zur Auswahl. Mit einem weiteren Plug-In hat man dann den Shop auf deutsche Rechte angepasst und DHL bietet dann ein eigenes Plug-In, mit dem man dann super leicht die Pakete für den Versand frankieren kann.Es gibt eine Vielzahl von Tutorials und Blogs, die jedem WordPress erklären. Professionelle Agenturen und Website-Programmierer benutzten zu allererst WordPress. Natürlich ist WordPress am Anfang wesentlich komplizierter wie die anderen Anbieter, dafür hab ich, wenn ich die Basics kenne unbegrenzte Möglichkeiten und Hilfestellungen.
Wodpress Logo Holzquadrat OHG

Für welches System solltest du dich entscheiden?

Hast du z.B. einen kleinen Einzelhandel oder möchtest in einem Blog Bilder posten und Texte verfassen? Dir geht es hauptsächlich darum alles schnell, einfach und vor allem selbst machen zu können? Dann sind die Baukasten Anbieter auf jeden Fall eine gute Lösung.
Möchtest du größer werden, mit deiner Website alle Möglichkeiten haben. Sie evtl. auch später jemand anderem zur Betreuung übergeben? Dann nimm auf jeden Fall WordPress.
Wenn du keine Lust hast, dich mit der ganzen Materie zu sehr Auseinander zu setzten, gebe ich dir folgenden Tipp: Lass dir von einer Agentur deine Website programmieren, sie sollen sie im Hintergrund betreuen. Lass dir aber auf jeden Fall zeigen wie an sie mit Inhalten füllt und selbst aktuelle Informationen auf die Seite bringt. So musst du nicht alles über deine Website wissen, kannst sie aber immer aktuell halten und im Hintergrund schaut jemand, dass die Seite funktioniert.
Jetzt würden wir uns natürlich über Feedback zu unseren eigenen Seite freuen! Was findest du gut und was würdest du noch anders machen und gestalten?
So sieht das WordPress Dashboard bei uns im Hintergrund aus:
Wordpress Dashboard - Holzquadrat OHG
Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü