Holz Schneidebrett selber bauen mit Auffangschale, die Fertigung unseres Schneidebretts

Natürlich ist für uns als Schreiner/ Tischler Holz der Ausgangspunkt für ein Schneidebrett. Es schont die Messer und man kann es jederzeit einfach abwaschen. Spülmaschinenfest sind Holzbretter generell nicht!
Schneidebrett Holze Esche Massivholz mit Rinne, Holzquadrat OHG

Holzauswahl und Verleimung

Das Holz für unsere Bretter verleimen wir natürlich selber. So haben wir Einfluss darauf, dass wir nur das beste Holz für ein Schneidebrett aussuchen. Außerdem wird das Holz nach traditionellen Verleimregeln verleimt, so bleibt das Brett gerade. Um zu gewährleisten, dass die Fugen nicht wie bei vielen Holzbrettern mit der Zeit reißen, beachten wir zwei Dinge. Zum einen nehmen wir Wasserfesten Leim. Zum anderen einen speziellen Verleimfräser, so haben wir mehr Leimfläche und das Holz hält besser zusammen.

Die Oberfläche oder das Ölen

Gelesen haben wir schon alles. Nano-Lack, lebensmittelechtes Öl, spezielles Öl, ganz besonderer Lack. Was nehmen wir für unser Schneidebrett? Ganz einfach, wir ölen unser Brett mit Sonnenblumenöl. Warum? Egal wie gut ein Lack oder Öl ist, es hält nicht für immer. Durch das Schneiden auf dem Brett und die Berührung mit Flüssigkeit z.B. beim Abwaschen wird sich das Öl oder der Lack auswaschen. Mit der Zeit landet jeder Oberflächenschutz im Waschbecken, oder schlimmer, im Essen. Wir wollen keinen industriellen Lack oder Öl, sei er noch so lebensmittelecht, in unserem Essen, darum verwenden wir Sonnenblumenöl.
Schneidebrett Holze Esche Massivholz mit Rinne, Holzquadrat OHG

Was hat das Ölen für Vorteile?

Man muss das Brett natürlich nicht Ölen oder Lackieren. Durch Öl versiegelt man aber die Oberfläche und man kann das Brett leichter abputzen. Natürlich wissen wir, dass sich Sonnenblumenöl viel schneller löst als industrielles Öl. Dafür kann jeder zuhause sein Brett nachölen, wenn er will. Einfach ein Stück Küchenrolle, etwas Öl auf das Schneidebrett schütten und einreiben. Am Schluss das überschüssige Öl abwischen. Natürlich geht das auch mit anderen Ölen, wie Rapsöl oder Salatöl. Bei Ölen mit Geschmack (z.b. Olivenöl) wären wir jedoch vorsichtig. Nich dass das Obst dann noch nach Olivenöl schmeckt.
Holz Schneidebrett Holzquadrat OHG

Die richtige Pflege

Wie schon gesagt, ein Holzbrett gehört nicht in die Spülmaschine! Einfach mit einem Schwamm, Seife und Wasser waschen. Das Brett dann immer wieder gut trocknen lassen. Wenn das Brett dann trocken ist (spätestens nach 12-24 Stunden) kann man es nach Bedarf einölen.
Viel Spaß mit unserem Schneidebrett!
Schreibt uns doch was ihr schon für Erfahrungen mit Schneidebrettern gemacht habt. Was gefällt euch an unserem Schneidebrett, müssen wir noch was verbessern?

Schneidebrett im Shop anschauen:

Schneidebrett im Shop - Holzquadrat OHG
Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü